20. Januar 2018 um 00:00
iBOOD

Oral-B Genius 8900 elektrische Zahnbürste inkl. Extra-Handstück

Oral-B Genius 8900 inkl. Extra-Handstück

Nutzt smarte Putz-Technologie, die euch ein strahlendes Lächeln schenkt – und das in nur 2 Minuten!

Daten

Marke: Oral-B
Typ: Genius 8900 elektrische Zahnbürste inkl. Extra-Handstück
Garantie: 2 Jahre


  • Gründlich: Positionserkennung des Mundbereichs
  • Sanft: Andruckkontrolle schützt das Zahnfleisch
  • Smart: App erstellt euer individuelles Zahnpflegeprogramm

Positionserkennung aller Mundbereiche: keinen Zahn mehr auslassen beim Putzen
Andruckkontrolle: schützt euer Zahnfleisch vor zu viel Druck
Extra lange Akkulaufzeit von bis zu 12 Tagen: hochmoderner Lithium-Ionen-Akku
App zur Optimierung des Putzverhaltens mit Echtzeit-Feedback
App wird über Bluetooth mit der Zahnbürste verbunden
Individuelles Zahnpflegeprogramm mit Anleitungen
Aufsteckbürste für eine dynamische 3D-Reinigung mit osziliierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen
Leuchtender 360°-SmartRing für direktes Feedback vom Andrucksensor, dem Timer und der Bluetooth-Verbindung
Putzmodus-Knopf
Putzmodus-Anzeige
Funkübertragunsdisplay (Bluetooth)
Ladezustandsanzeige

Akku
Akkutyp: Lithium-Ion
Spannung: 220 V
Akkulaufzeit: bis zu 12 Tage
Betriebszeit: 48 Minuten
Ladedauer: 12 bis 14 Stunden

Lieferumfang
2x Genius Handstück
1x Ladestation
1x Smartphone-Halterung
3x Aufsteckbürste
1x Reisetui

20. Januar 2018 um 07:20
kuniklaus User

Seit euch bewusst das die App alles andere als seriös ist! Wenn ihr die benutzen wollt besteht die auf der Berechtigung des aktuellen Standort und ihr gebt ihr die Berechtigung über eure Handy ID, somit kann das Handy auf Lebenszeit ausgelesen werden! Und eine beträchtliche Menge an Daten werden direkt an Google gesendet! Verweigert ihr denn Zugriff könnt ihr die App nicht benutzen und ihr werdet darauf hingewiesen dass nach 40 Mal putzen ohne App der Service zur Nutzung der App verfällt!!! Das ist eine riesen Frechheit für den Preis! Wozu braucht eine Zahnbürste euren aktuellen Stand extrem. Datenklau im großen Stil und unter Zwang!

Antworten

20. Januar 2018 um 11:41
3Daniel User

Deshalb hat man IOS wo man den Standort (und andere Dinge) jederzeit entziehen kann. An Google wird gar nichts geschickt an Apple wohl aber die sind bisher noch nicht als Datenhändler in Erscheinung getreten.

Antworten

20. Januar 2018 um 16:55
kuniklaus User

Das ist so nicht richtig….. Ich habe einen Teil des Test Mal kopiert und gepostet!

Antworten

20. Januar 2018 um 16:53
kuniklaus User

Android-Version mit kritischem Daten­sende­verhalten

Wir haben untersucht, welche Daten die Oral-B-App weitergibt. Dafür haben wir mithilfe eines dazwischen­geschalteten Proxy-Rechners den Daten­strom der App bei der Benut­zung mit dem Smartphone ausgelesen, analysiert und falls notwendig entschlüsselt. Bei der iOS-Version war der Daten­strom nicht einsehbar, wir konnten ihn somit nicht bewerten. Anders bei der geprüften Android-Version: Sie sendet Daten wie die Handy-Identifikations­nummer (Android-ID) an Oral-B und die Google-Firmen Crashlytics und Google Analytics. Das ist für den Betrieb nicht notwendig. Aber damit lassen sich Nutzer­profile bilden. Mittels dieser Identifikations­nummer kann jedes Android-Gerät während der gesamten Lebens­dauer wieder­erkannt werden. Es gibt seit einiger Zeit daten­schutz­freundlichere Alternativen, etwa eine Werbe-ID, die der Nutzer jeder­zeit zurück­setzen kann. Daher bewerten wir das Daten­sende­verhalten der Android-App als kritisch. Zur Einordnung: Unser Bewertungs­schlüssel beim Daten­sende­verhalten hat drei Stufen: „unkritisch“, „kritisch“ und „sehr kritisch“. Als „sehr kritisch“ bewerten wir etwa, wenn Apps unver­schlüsselt persönliche Daten über­tragen.

Tipp: Je nach Einstellung sendet die Android-Version auch die Nutzungs­statistik an Google Analytics. Wenn Sie das nicht möchten, können Sie diese Funk­tion in der App unter „Einstel­lungen“ im Unter­punkt „Über“ deaktivieren.

Fazit: Sinn­volle Features, Daten­sende­verhalten kritisch

Die Zahnputz-App von Oral-B kann vor allem für technikaf­fine Menschen das Zähneputzen attraktiver machen. Sie bietet einige sinn­volle Features wie den Timer oder die Warn­funk­tion, wenn der Nutzer beim Reinigen der Zähne zu stark aufdrückt. Andere Funk­tionen können aber auch beim Putzen ablenken. Ärgerlich: Die getestete Version für Android-Smartphones gibt Daten an Dritte weiter, die für den Betrieb der App nicht notwendig sind.

Antworten

20. Januar 2018 um 16:54
kuniklaus User

Also erst informieren!!!!

Antworten

Sie müssen eingeloggt sein, um  Beiträge zu verfassen.

Du brauchst einen Forumsnamen, wenn du dich in unserem Forum austauschen möchtest. Klicke auf den folgenden Button, um einen Forumsnamen auszuwählen.